Wirtschaftsinformatik

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Jürgen Friedl, friedl@www.wihrw.de

Wir sehen es alle: Jeder von uns erwartet immer individuellere Produkte und Dienstleistungen in immer kürzerer Zeit – und das kostengünstig. Weil Kunden immer anspruchsvoller werden, weil Unternehmen sich gegen den ständig steigenden Wettbewerbsdruck behaupten müssen, auch international, setzen sie auf den Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen, IKS. So können Abläufe effizienter gemacht werden. Und so können Unternehmen erfolgreich sein. Ebenso werden völlig neue Geschäftsmodelle, z.B. Einkaufsportale, möglich. So wird also aus einer betriebswirtschaftlichen Problemstellung heraus das passende IKS konzipiert. Und natürlich dann auch erfolgreich implementiert.

Wirtschaftsinformatik studieren heißt, zu lernen wie die Welten der Betriebswirtschaft und der Informatik optimal interagieren können.
IKS in Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und sonstigen Institutionen sind Gegenstand der Wirtschaftsinformatik.

Unser Studium zur Wirtschaftsinformatikerin bzw. zum Wirtschaftsinformatiker in Weingarten bietet ausgewogene Anteile klassischer Betriebswirtschaftslehre und Informatik. Mit dem Schwerpunkt auf Wirtschaftsinformatik-Themen. Dabei liegt der besondere Fokus auf der Praxisorientierung. Im Curriculum ist dafür das gesamte fünfte Semester vorgesehen. Die zwei Projektarbeiten und die Bachelor-Thesis werden meistens in Zusammenarbeit mit Unternehmen oder Organisationen in der Region erstellt. Durch die Auswahl von Wahlfächern und Wahlpflichtbereichen kann das individuelle Profil als Wirtschaftsinformatiker selbst bestimmt werden.

Übrigens: Aufbauend auf dem Bachelorstudium bieten wir einen konsekutiven Masterstudiengang in Wirtschaftsinformatik an. Er wird als allgemeine Zugangsvoraussetzung für den Einstieg in eine Beamtenlaufbahn des höheren Dienstes anerkannt – und bietet zudem die Möglichkeit einer anschließenden Promotion.

 

Berufsperspektiven

Wirtschaftsinformatiker befassen sich mit der Planung, Entwicklung und dem Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen für unterschiedlichste Organisationen. Durch die Ausweitung auf das E-Business wird das Berufsfeld noch breiter. E-Business umfasst alle Geschäftsprozesse innerhalb und außerhalb eines Unternehmens, die mit elektronischen Medien, z.B. Internet, durchgeführt werden.

Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten demnach in allen Bereichen: in Industrie, Handel, Dienstleistung, Bildung, Gesundheit und Verwaltung. Ob Management, Organisation, Vertrieb und Marketing, Entwicklung, Beratung und Schulung – Wirtschaftsinformatiker sind in den verschiedensten Funktionsbereichen zu finden.

 

Stundenplan WI

 

Absolventen des Studiengangs arbeiten als:
– Prozessmanager/-in
– IT-Projektmanager/-in
– IT-Berater/-in
– IT-Entscheider/-in für Software und Hardware
– Online Marketing-Spezialist/-in
– Softwareentwickler/-in

 

Studium
Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
Studiendauer: 7 Semester Vollzeitstudium, davon 1 Praxissemester
Studienplätze: 30 im Wintersemester
Gebühren pro Semester (Verwaltungsgebühr): 147,50 €

 

Bewerbung
bis 15. Juli

Zulassungsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik ist die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife.

> Jetzt bewerben!

 

Vorpraktikum
Kein Vorpraktikum erforderlich

 

SPO & Modulhandbuch

Aktuelle SPO? Modulhandbuch mit den Inhalten und den Lernzielen der einzelnen Module des Studiengangs? Hier zum Download.

> Download SPO

> Download Modulhandbuch 

 

Vertiefungsrichtungen / Schwerpunkte
Verschiedene Vertiefungsrichtungen des Wirtschaftsinformatik-Studiums sind möglich.

> Download

 

Aktueller Flyer

>Download Flyer